Liebt er mich?

Liebt er mich?

Wenn unsere Dualseele so abweisend ist, fragen wir uns: Werden wir eigentlich vom anderen Teil geliebt? Ich kann dir mit absoluter Sicherheit sagen: JA.

Deine andere Seelenhälfte liebt dich genauso wie du ihn/sie liebst. Es ist absolut gleich stark und geht von beiden Seiten aus. Ich weiß, du hast selbst Situationen erlebt, in denen du dir für einen Augenblick der tiefen Liebe deines Duals zu dir sicher warst. In diesen Momenten war weder eine Angst noch eine andere Blockade zwischen euch und die wahre Liebe eurer Verbindung konnte ungehindert fließen. Diese Momente haben dir dann auch das Gefühl gegeben, dass es sich um eine ganz besondere Liebe handelt. Das ist auch so, denn sie ist ja wirklich einzigartig.

Wieso zeigt mir die Dualseele das dann nicht weiterhin?

Weil ihr beiden noch ungeheilte Muster und Verletzungen zu heilen habt.
Meist ist es so, dass deine Dualseele mit Liebe sehr schlechte Erfahrungen gemacht hat und von der intensiven Liebe zwischen euch total überfordert ist. In den Augenblicken, wo eure Liebe so ungehindert fließen kann, überrollt sie euch.
Du verbindest damit positive Erfahrungen und denkst: „Endlich, das ist die Liebe, nach der ich mich immer gesehnt habe. Bitte mehr davon.“
Bei deinem Dual fühlt sich diese intensive Liebe eher bedrohlich wie eine überrollende 10-Meter-Welle an. Er hat Angst, die Kontrolle zu verlieren, was er ja tut, denn diese Liebe lässt keine Kontrolle zu. Das schöne Gefühl verwandelt sich in eine Bedrohung der eigenen Existenz, sie droht ihn zu ersticken. Genau das hat er ein lebenslang versucht zu vermeiden. So hat er sich durchgehend lieber Partnerinnen mit dem Verstand und viel Sicherheitsabstand ausgesucht hat, eben um dieses Gefühl zu vermeiden.

Was hat das nun mit dir zu tun?

Du bist hingegen der Teil, der auf Liebe drängt und ohne Nähe des anderen kaum existieren kann. Für dich existiert am besten immer diese Verbindung, weil du bisher nicht entdeckt hast, dass diese Liebe bereits auch in dir existiert, jederzeit. Du gehst in deiner Vorstellung von deinen Bedürfnissen nach Liebe und deinem Weltbild aus. Was du dabei übersiehst ist, dass trotz der großen Ähnlichkeit, dein Dual etwas anders in seinen Bedürfnissen nach Liebe und Nähe sein könnte. Da es sich meist beim anderen Teil um den Mann handelt, ist bei ihm sowieso ein anderes Bedürfnis nach Nähe, was wir Frauen aber nicht wahrhaben wollen. Dann liest du hier und da, dass der Gefühlsflüchter ein Problem mit Nähe hat und gibst ihm dann die ganze Schuld an euren Problemen.
In deinem Empfinden, bist du die Person, die absolut bereit ist, diese Liebe zu leben und nur dein Dual hat eigentlich das Problem.

Nach Außen sieht das auch so aus. Er läuft weg und du wartest, bereit für die Partnerschaft.

Ist dir schon mal der Gedanke gekommen, dass du auch mit deinem Liebesverhalten die Grenze deines Duals verletzen könntest?

Du gehst von deinem Liebesempfinden aus und meinst, die ganze Welt solle so empfinden.
Für dich kommt der Kontaktabbruch total plötzlich und unerwartet. Für dich erscheint es so, dass vorher alles in Ordnung war und nun dein Dual diese schöne Harmonie zerstört hat.
Ja, zum Teil ist es auch so. Ich habe ja schon über die Bindungsangst geschrieben und dir ein Buchtipp dazu gegeben (bitte im Archiv nachlesen).

ABER… es gibt da noch eine andere Wahrheit, die ich auch lange nicht sehen wollte.

Tief in dir drin schlummert mindestens eine alte Verletzung, wahrscheinlich aber eine ganze Menge Verletzungen, in denen du dich von anderen Menschen abgelehnt gefühlt hast. Vieles davon ist dir auch nicht mehr bewusst. Als Schutzmechanismus hast du diese Schmerzen von dir abgespalten und verdrängt. Heute machen sie sich durch Depressionen, Unruhe und Ängste bemerkbar. Und in der Dualseelenverbindung durch die unerfüllte Liebe.
Deine Strategie, um diese Ablehnung nicht zu spüren oder wieder zu erleben ist, dass du ständige Liebesbeweise und intensive Nähe brauchst, um dich geliebt zu fühlen. Selbst kleine Äußerungen wie: „Am Donnerstag habe ich keine Zeit, da will ich mich mit meinem alten Kumpel zum Billardspielen treffen.“ löst in dir eine Panik aus. Deine Gedanken rattern:“ Wieso will er nicht Zeit mit mir verbringen?“

Deine Liebe hat nichts mit bedingungsloser, freier Liebe zu tun, sondern mit Forderungen, Erwartungen und Bedingungen. Selbst bei diesem kleinen Akt der eigenen Freiheit deines Duals, erfasst dich eine tiefe Verlustangst. Du bist nicht in der Lage, innerlich locker zu bleiben, zu wissen, dass du ja auch ein eigenständiges Leben hast und dir dann halt einen schönen Abend mit einer Freundin machst, ihr seht euch doch dann am Wochenende. Und genau diese Forderung von dir veranlasst deine Dualseele schleunigst das Weite zu suchen und zu flüchten.

Oder eine andere beliebte Strategie ist, dann nichts zu sagen, aber stille zu leiden, verkrampft zu werden, überangepasst, total lieb, selbstaufgebend und jede Sekunde zu warten, bis dein Dual wieder bei dir ist. Du kannst deinem Dual nichts vormachen und er wird deine Selbstaufgabe, die auf deiner Verlustangst beruht, dennoch spüren und sich nun ebenfalls erdrückt fühlen. Denn mit deiner Selbstaufgabe schiebst du die Verantwortung von dir weg und deinem Dual zu. Ja, genau, du nimmst nicht die Verantwortung für dein Glück selbst in die Hand, wie es von einer erwachsenen Person angemessen wäre, sondern du schiebst sie ihm zu. Unbewusst strahlst du ein tiefes Unglück aus und das löst bei deinem Dual ein irre schlechstes Gewissen aus. Er kann es nicht richtig beschreiben, aber er fühlt sich einfach unwohl in deiner Gegenwart und sucht das Weite.

Deine tief sitzende Verlustangst lässt dich die Welt verblendet ansehen und so siehst du zunächst in Kleinigkeiten bereits Ablehnung, wo eigentlich keine ist. Durch dein verkrampftes Verhalten bist du an eurer unglücklichen Abwärtsdynamik genauso beteiligt wie er. Häufig testen Männer Frauen sogar, ob sie eigenständig sind, indem sie nach ein paar hinreißenden Dates plötzlich unwirscher werden. Verfällst du aus Panik dann in deine Muster der Vorwürfe und Forderungen oder der Selbstaufgabe, treibst du deinen Liebespartner in die Flucht.

Wenn du jedoch gelernt hast, dir selbst zu genügen, die Liebe in dir zu spüren, in dir frei zu sein, dann kannst du deiner Dualseele auch offener begegnen. Dann würdest du nicht bei jeder Kleinigkeit in ungesunde Muster rutschen, sondern bei dir und in der Liebe bleiben. Im Grunde genommen gehst du auch aus der Liebe raus und in die Angst, es ist dir nur nicht bewusst, weil es auch viel einfacher ist, dem anderen die Schuld zuzuschieben, statt die eigenen Probleme zu betrachten.

Es geht darum, dass du in deiner Mitte gefestigt wirst und deine eigenen Ängste vor Ablehnung und deine tiefen Wunden des Nichtgeliebtwerdens heilst. Erst dann kannst du deiner Dualseele den Raum lassen, den sie für sich braucht. Dann brauchst du nicht diese übertriebene Sicherheit im Außen.Wenn du deine Ängste geheilt hast, dann hast du die Sicherheit in dir drin. Dann brauchst du keine ständige Bestätigung als grundlegendes Lebensgefühl. Du würdest dein Gegenüber nicht aus Angst mit Liebe erdrücken, sondern würdest Freiraum geben, Freiraum für ein eigenständiges Existieren. Die Liebe zwischen Dualseelen soll frei fließen. Ich habe heute extra kein Bild eines Liebespaares gewählt, sondern einen Schmetterling. Schau ihn dir an, wie sich ein Schmetterling mit Leichtigkeit durch die Luft bewegt. So leicht und fließend wie die Bewegung eines Schmetterlings sollte deine Liebe zu deiner Dualseele sein.

Ich spreche nicht nur aus der Erfahrung meiner therapeutischen Tätigkeit, sondern auch aus meinem persönlichen Erleben. Lange Zeit waren mir diese Zusammenhänge auch nicht bewusst.
So gab es am Anfang – bevor ich wusste, dass er meine Dualseele ist – eine signifikante Situation. Meine Dualseele hatte mir nach einem Date gesagt, dass er sich melden würde. Ich habe darauf vertraut und ihm Zeit gelassen. Als dann eine Woche nach der anderen ins Land ging, wurde ich dann nach 2 Monaten doch unruhig und bin dann eines Tages zu ihm gegangen. Ich kam gerade frisch aus dem Urlaub, sah blendend aus, wollte ihn ja auch beeindrucken, so nach dem Motto: siehe, was du verpasst. Ich ging also zu ihm und er war total im Stress, sein ganzes Leben war problematisch. Da ich meine Mission, Klartext wissen zu wollen im Kopf hatte, habe ich ihn auf unsere ausstehende Verabredung angesprochen. Er hat dann gesagt, er meinte, das sei keine gute Idee mehr. Ich war wie vor den Kopf geschlagen und tief drin in dem Gefühl der Ablehnung. Im Nachhinein musste das so kommen, denn es gehörte zu meiner Entwicklung dazu. Nur was die Ablehnung angeht, war ich auf einem Irrweg.

Erst eine lange Zeit später, die Erinnerung an diese Situation war immer wie ein schmerzhafter Dorn in mir, sollte ich die Wahrheit erfahren. Er hatte mich nicht ablehnen wollen und er hat auch nicht gemeint, dass er mich nicht sehen will. Ihm ging es an diesem Tag, in dem Abschnitt seines Lebens total mies und dann kam ich, als strahlendes, blühendes Leben und er fühlte sich noch schlimmer als vorher und hatte das Gefühl, er könnte mir rein gar nichts bieten. Durch mein inneres Programm habe ich zwar gehört, was er sagt, aber ich konnte ihm in dem Moment nicht die Ruhe geben, die er gebraucht hätte. Ich habe ihn mit meiner Liebe bzw. der unterschwelligen Verlustangst in eine Ecke gedrängt, da konnte er gar nicht anders als nein zu sagen. Ich habe ihm in dem Moment durch mein Verhalten den letzten Teil genommen. So habe ich also wesentlich zu unserem unglücklichen Szenario beigetragen und habe Monate gedacht, er liebt mich doch nicht.
Wäre ich damals schon in der Liebe zu mir verankert gewesen, dann hätte ich gespürt, dass dies einfach nicht der richtige Zeitpunkt war, dass es ihm schlecht ging, er auf mich beim besten Willen nicht eingehen konnte und wäre freundlich weiter gegangen. Ich hätte das Gespräch zu einem günstigeren Zeitpunkt weiter geführt. Ich hätte gewusst, dass er seine Verhalten nichts mit mir persönlich zu tun hatte und ich hätte mich um mein Glück gekümmert, wäre innerlich wahrhaft locker geblieben und ich hätte die Liebe zu ihm aufrecht erhalten, statt verletzt und wütend abzurauschen. Meine Ruhe und Liebe hätte sich auf ihn übertragen und er hätte sich verstanden gefühlt, endlich mal eine Frau, die nicht nur ihre eigenen Forderungen im Kopf hat. Es wäre eine super positive Dynamik entstanden.

Also, ihr Lieben, schaut euch auch euren Anteil gründlich an und wisst, ihr habt mehr Einfluss auf die Dynamik eurer Dualseelenbeziehung als ihr momentan glaubt.
Wie ich dir schon letzte Woche erklärt habe, wenn du anfängst deine ungelösten Anteile zu heilen, kannst du eure jetztige unglückliche Situation wandeln.

Mein Gratis-Heilangebot für dich

 um dich auf deinem Dualseelenweg zu unterstützen.

Gratis Online-Dualseelenkurs

Erhalte kostenlos viele wichtige Informationen für deinen Dualseelenweg und 3 verschiedene Heilreisen. Melde dich zum drei-teiligen gratis Dualseelen Online-Kurs an. Ich freue mich auf dich!

Jetzt 3-teiligen Gratis Kurs erhalten

Marika-014-quadrat-e1421131381619In Liebe
Marika

Heilpraktikerin für Psychotherapie
Journey Practitioner

7 thoughts on “Liebt er mich?

Liebe Marika,

Deine Zeilen sind sooo wahr. Danke dass Du es aufgeschrieben hast, damit ich es mir immer wieder bewußt machen kann.

Liebe Grüße
Tanja

Schön geschrieben und sehr inspirienend ! Vielen Dank. Auch ich habe meine Dualseele getroffen und nach einer schwierigen Trennung haben wir zueinander gefunden und leben nun in einer harmonischen Beziehung. Dualseelen
sind einfach nicht von dieser WElt 🙂

Hallo
Es gibt Momente in den vergangenen Jahren in denen ich ersticke und mich nach ihm sehne.
Die große Frage sehnt er sich auch in diesem Moment nach mir.
Ich liebe alles an ihm…
Alles!

Liebe Marika, vielen Dank für Deine Texte, insbesondere dieser. Er hat mir meine Sichtweise etwas verändert und ich kann manches wieder klarer sehen bzw. beurteilen. Mir ging es gerade so, dass ich ungewohnt wütend auf meine Dualseele war, nach dem Motto jetzt reicht es mir. Ich konnte nicht verstehen, wie er von einer Minute auf die andere so distanziert und abweisend wirken konnte. Allerdings war die Situation vorher etwas verkrampft. Ich empfinde aber immer, dass unsere Verbundenheit immer drüber steht, ein einvernehmliches Verständnis. Um ehrlich zu sein, kann ich meinem Dual auch nicht lange nachtragend sein, aber so konnte ich seine Sichtweise nochmal besser verstehen. Liebe Grüße

Hallo,

hab vor 2 Jahren meine Dualseele getroffen, wir hatten nur 1 Abend und 1 Nacht miteinander. Paar SMS später haben wir derzeit totale Funkstille. Er hat mich auf whatsapp, Instagram etc blockiert. Ich hatte 1 1/2 Jahre den schlimmsten Liebeskummer, es fühlte sich an, als wäre ich erstickt ..
Hab mich dann nur noch auf mich konzentriert, immer wenn ich an ihn denken musste, hab ich mich erfolgreich abgelenkt. An manchen Tagen hab ich ihn regelrecht “vergessen”.. vor ein paar Tagen musste ich aber ganz plötzlich an ihn denken, es waren Sehnsuchtsgefühle, da… einmal habe ich auch richtig, aus tiefstem Herzen geheult.. was ist das?
Sind das seine Gefühle oder bin ich in meiner Entwicklung zurück gefallen?

Würde mich sehr über Antwort freuen

Liebe Grüsse
Claudia

Liebe Marika!

Danke für all deine tollen und so hilfreichen Beiträge…

Du schreibst: “Ich habe ja schon über die Bindungsangst geschrieben und dir ein Buchtipp dazu gegeben (bitte im Archiv nachlesen).” Wenn ich aber unter “Suchen” den Begriff “Bindungsangst” eingebe, kann ich keinen Beitrag mit einem Buchtipp finden… Kannst du mir da bitte weiterhelfen?

Danke im Voraus!

Ich habe mittlerweile eigene, noch weitere Erkenntnisse zu diesem Thema und diese vor einiger Zeit auf meiner FB-Seite gepostet. in dem Beitrag meinte ich das Buch: “Jein” von Stefanie Stahl.

Schreibe einen Kommentar

Nettiquette

Meine Ausrichtung ist, dir mit meinen Blogartikeln auf deinem Dualseelenweg zu helfen. Gerne kannst du hier einen Kommentar hinterlassen. Beachte dabei Folgendes.

Bei Verstößen wird der Kommentar vom Adminstrator gelöscht.

  • Halte deinen Kommentar kurz!
  • Mein Blog ist keine Klagemauer für Frust, Ärger oder Jammern. Unterlasse Kommentare in dieser Richtung.
  • Keine Diskussionen, ob du mit dem Inhalt meines Blogs übereinstimmst. Du kannst gerne eine andere Meinung haben und die auf deiner eigenen Seite veröffentlichen. Du musst dir ein anderes Streitfeld suchen.
  • Bitte stelle mir keine Fragen zu deiner persönlichen Dualseelensituation im Kommentar. 

Ich danke euch herzlich für all die wundervollen Kommentare, die ihr jede Woche schreibt. Es freut mich zu lesen, dass ich euch mit den Blogartikeln helfen kann. Bitte versteh auch, dass ich aus zeitlichen Gründen nicht auf deine Frage oder deine Dualseelensituation antworten kann. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Zeichen übrig

Mein Gratis-Heilangebot für dich

 um dich auf deinem Dualseelenweg zu unterstützen.

Gratis Online-Dualseelenkurs

Erhalte kostenlos viele wichtige Informationen für deinen Dualseelenweg und 3 verschiedene Heilreisen. Melde dich zum drei-teiligen gratis Dualseelen Online-Kurs an. Ich freue mich auf dich!

Jetzt 3-teiligen Gratis Kurs erhalten